Veranstaltungen – Kunst / Politik / Wirtschaft

Hallo – und Ihre Veranstaltung? Gerade Ihr Termin fehlt in dieser Liste! Geben Sie hier Ihre Info ein: hier weiter
——————————————————————-

Liebe Interessierte an der Anthroposophie,
wir hatten parallel zu unseren Seminaren mit Axel Burkart bereits 3 Arbeitstreffen mit Stefan von Löwensprung (www.von-loewensprung.de), um die bisherigen Seminarinhalte zu vertiefen. Zu den Themen “Wesensglieder” und “kosmologische Evolution” kommen nun die “Kräfte unserer Seele – Denken, Fühlen, Wollen” dazu. Neue Interessenten sind herzlich willkommen.
Die nächsten Termine sind:
18.11. und 16.12.19, von 18.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr, bei Petra Hampel, Reitprechtser Straße 32, 73529 Schwäb. Gmünd – Metlangen.
Bitte wegen den Plätzen wieder verbindlich anmelden bei katja.wallner@t-online.de oder petrahampel@hotmail.com. Kosten max. 20,00 € pro Person.

Außerdem laden wir Euch ein zum Singen auf Grundlage der “Schule der Stimmenthüllung” mit Margareta Bannmann (www.margareta-bannmann.de). Man kann es auch als “heilendes Singen” oder “ätherisches Singen” bezeichnen.
Rudolf Steiner: „Wenn die Menschen singen würden, mehr singen würden und vor allem richtiger singen würden, gäbe es weniger Verbrechen auf dieser Erde.“

Valbourg Werbeck-Svärdström (1879 – 1972, international anerkannte und erfolgreiche schwedische Sängerin, entwickelte zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Schule der Stimmenthüllung. Die ganz auf der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners fußende und von ihm autorisierte Gesangsschulung eröffnet den singend Übenden die Möglichkeit, gestaute und blockierte Energien wieder ins Fließen zu bringen und so sowohl die eigene Stimme zu entfalten als auch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die verschiedenen Übungen können gezielt zur Anregung, Unterstützung und Gesundung einzelner Organsysteme eingesetzt werden. Intensiv wurden diese Zusammenhänge von Sängern und Ärzten in der Folgezeit untersucht. Als Gesangstherapie ist es angezeigt bei Erkrankungen der Atemwege und der Stimme, bei chronischen Stoffwechsel-Erkrankungen, funktionalen Störungen, psychosomatischen und neurologisch-psychiatrischen Erkrankungen, als Begleittherapie bei Krebserkrankungen u.v.m..

Wir treffen uns hierzu ebenfalls bei Petra Hampel in Metlangen (siehe oben). Beginn ist am 09.11.2019 (man beachte das Datum!) von 12 Uhr bis ca. 16 Uhr. Es wird auch eine Kaffeepause geben. Die Kosten hierfür betragen max. 20,00 € / Person. Schnuppert mal rein, bei genügend Interesse planen wir evtl. einen regelmäßigen Singkreis. Nebenbei werden wir von Margareta Bannmann auch sehr viel Wissenswertes über Stimme, Sprache, Töne, Klang usw. erfahren.

Bitte auch hier um Anmeldung unter katja.wallner@t-online.de oder petrahampel@hotmail.com.

+++

Kurs: Permakultur in der Schweizer Landwirtschaft
Am 5. und 6. Dezember 2019 findet an der Bio-Schule Schwand in Münsingen ein Kurs über Permakultur in der Landwirtschaft statt. Fachleute und Laien sind willkommen – Vorkenntnisse sind nicht nötig.
hier weiter

+++

Heidenheim:

Do. 7.11. 20 Uhr Talhof, Haus »Amthor«
BAUER UNSER – Billige Nahrung teuer erkauft. Ein Film von Robert Schabus
»Ein Liter Milch ist billiger als ein Liter Mineralwasser« bringt ein Wissenschaftler gleich zum Auftakt die Problematik der modernen Agrarwirtschaft auf den Punkt. »Da geht es um ein Milliardengeschäft«, fügt ein Politiker hinzu. »Es geht alles auf Kosten der Bauern«, sagt schließlich ein Betroffener. Tatsächlich befindet sich die moderne Agrarwirtschaft in einer großen Krise, von artgerechter Tierhaltung über die Macht der Futtermittelkonzerne bis zum geringen Milchpreis.
Regisseur Robert Schabus setzt bei seiner Doku auf eine teilnehmende Beobachtung der unaufgeregten Art statt auf die polemische Schlachtplatte. Er überlässt seinen Akteuren das Wort. Die erweisen sich rundum als überaus interessante Gesprächspartner. Wobei ein bekanntes Sprichwort vielleicht etwas umgepflügt werden müsste: »Die dümmsten EU-Politiker haben die dicksten Lobby-Kartoffeln«.
Eintritt frei – Spenden sind herzlich willkommen

Di. 5.11. 20 Uhr Dorf in der Stadt (Haus Ugental)
Chaos im Wirtschaftsleben, Chaos im Rechtsleben, Chaos im Geistesleben:
Was kann sich durch Einsicht ändern?
Vortrag von Günter Luft (Waldorflehrer, Bildhauer und Vorsitzender des Fördervereins Krankenhaus für Naturheilweisen)
Der Vortrag beschäftigt sich mit der gegenwärtigen politischen Situation, in der Wirtschaft und Politik stark miteinander verflochten sind.
Neben einer kritischen Darstellung der Verfassung der drei „Staatsbereiche“ Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben werden auch Vorschläge zur Verbesserung und Weiterentwicklung dieser „Dreigliederung“ zur Sprache kommen.
Auf Wunsch der Zuhörer kann auch eine Diskussion über das Thema folgen.
Eintritt 5 €

Sa. 9.11. 15 – 18.30 Uhr Talhof, Haus »Amthor«
„Die Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners heute
Vortrag und Gespräch mit Johannes Böhnlein, Aalen
Die Anthroposophie wird vielfach ent-weder als unwissenschaftlich abgelehnt, oder als Glaubensangelegenheit aufge-nommen. Wie aber kann die Wissen-schaftlichkeit der Anthroposophie Rudolf Steiners heute für uns sichtbar und erlebbar werden? Wie sollen wir uns auf deren Zentrum, auf die Beobachtung des Denkens vorbereiten?
Um diese Themen wird es u.a. an dem Nachmittag gehen. (Mit einer halbstündigen Kaffeepause).
Eintritt frei – Spenden sind herzlich willkommen

Mi. 13.11. 19.30 Uhr Haus der evangelischen Kirche, Heidenheim
Globale Eskalation oder Rückkehr zur Vernunft?
Vortrag und Gespräch mit Clemens Ronnefeldt, Freising
Kriege im Mittleren Osten um Öl und Gas, der Klimawandel mit den Folgen der Verschlechterung von Süßwasser-Res-sourcen sowie die wachsenden Ungleichheiten zwischen Arm und Reich weltweit, in Europa wie auch in Deutschland stellen vor dem Hintergrund einer weiter wachsenden Weltbevölker-ung enorme Herausforderun-gen dar. Wie könnte eine Kultur des Friedens aussehen, deren Grundhaltungen und Lebensstil die Bedürfnisse aller Menschen wie auch künftiger Generationen im Blick hat und die gegenwärtige Diktatur der Gegenwart auf Kosten unserer Zukunft beendet?
Clemens Ronnefeldt ist Diplom-Theologe mit Zusatzausbildungen in Friedensarbeit und Systemischer Beratung, seit 27 Jahren Friedensreferent des Internationalen Versöhnungsbundes und steht im Kontakt mit Friedens- und Menschenrechtsgruppen in vielen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens.
In Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbíldung und der Friedensgruppe Heidenheim. Eintritt frei, Spenden erbeten

Am 18.11. spricht Peter Hensinger um 19 Uhr über „Digitalisierung, Smart-City und 5G-Mobilfunk““ im Gemeindezentrum St. Maria, Heidenheim.

Fr. 22.11. 19.30 Uhr Talhof, Café Walden
Wege in eine menschenwürdige Wirtschaft und echte Demokratie
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Christian Kreiß, München
Die Notenbanken der Industrieländer haben seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 die Geldmenge etwa verfünffacht, die Notenbankzinsen sind seit Jahren nahe Null, die Realzinsen negativ. Das gab es noch nie in der Wirtschaftsgeschichte. Warum ergreifen die Notenbanken solche panische Maßnahmen? Kommt eine zweite globale Finanzkrise? Im Vortrag werden die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen aufgezeigt, die uns in diese Situation gebracht haben. Insbesondere wird herausgearbeitet, dass unser momentanes Wirtschaftssystem nicht nachhaltig ist. Dabei wird insbesondere auf die geistigen Hintergründe aus anthroposophischer Perspektive eingegangen. Es werden Wege beschrieben, wie wir zu einer menschlichen Wirtschaft und Gesellschaft und wirklicher Demokratie kommen können. Vor allem stellen sich dabei die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?
Eine Veranstaltung aus der Reihe „Anthroposophie im Dialog“ In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft
Unkostenbeitrag 10 € / ermäßigt 5 €

+++

In diesem Jahr finden deutschlandweit noch mehrere Veranstaltungen mit Johannes Stüttgen statt. Dazu lade ich Sie herzlich ein! Hier ein Überblick:

Freitag, 15.11.2019, 19:00-21:30 Uhr
Zentrum für ambulante Tumortherapie am
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Kladower Damm 221, 14089 Berlin

„Heilkunst – Kunst heilt“
Vernissage: 20 Tafelzeichnungen auf den Stationen
und Vortrag von Johannes Stüttgen

Forschungsauftrag: Heilkunst. Kunst heilt.
Nach den geisteswissenschaftlichen Auskünften Rudolf Steiners, dann aber auch nach den Bestimmungen des Erweiterten Kunstbegriffs von Joseph Beuys ist der innere Zusammenhang der Felder Kunst und Medizin der vordringliche Forschungsauftrag beider Felder. Er ergibt sich aus der neuzeitlichen, naturwissenschaftlich bedingten Spaltung der physischen von den überphysischen Aspekten (mithin dem Riß ICH + SYSTEM) von Grund auf ganz von selbst. Besagte Spaltung (inkl. der Spaltriß zwischen Kunst und Medizin) kann selbst als Krankheit erkannt werden. Zeichnen sich Behandlungswege ab?

Donnerstag, 21.11.2019, 17:30 Uhr
Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 22

H E I L U N G durch KUNST
Vortrag mit Johannes Stüttgen

17:30 Uhr – Besuch der Beuys-Sammlung
18:30 Uhr – Vortrag „Heilung durch Kunst“ von Johannes Stüttgen

Eine Veranstaltung aus der Reihe „Zukunftsgespräche“ der Waldorfschule Wiesbaden in Kooperation mit dem „OMNIBUS für Direkte Demokratie“ und dem Museum Wiesbaden.

Eintritt frei.

Freitag, 22.11.2019, 19:00 Uhr
Jacobihaus im Malkasten, Jacobistr. 6a, 40211 Düsseldorf

Einladung zur Preisverleihung Social Sculpture Award

Johannes Stüttgen wird ausgezeichnet für sein Lebenswerk zur Verbreitung, Vertiefung und Weiterführung der Idee des erweiterten Kunstbegriffs von Joseph Beuys, für Präzision und Klarheit beim Aufzeigen der Idee der Sozialen Plastik in ihren unterschiedlichen Facetten und für sein praktisches Engagement als Mitbegründer des OMNIBUS für Direkte Demokratie. Mit dem Social Sculpture Award zeichnet die SSC Social Sculpture Cooperation herausragende Initiativen und Einzelpersonen aus, die eine besondere Vorbildfunktion bei der Gestaltung von Gesellschaft im Sinne der Sozialen Plastik haben.

Weitere Veranstaltungen:
29.11.: Radolfzell | IDENTITÄT und FREIHEIT

03.12.: Krefeld | Mitternacht heißt diese Stunde Null: die neue Qualität des Willens und der Wärmecharakter im Denken

11.12.: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke | Wie verbinde ich mich wirksam mit einem Impuls?

14.12.: Berlin | Johannes Stüttgen führt durch die Arbeiten von Joseph Beuys
Nähere Infos dazu finden Sie hier…Nähere Infos dazu finden Sie hier…Nähere Infos dazu finden Sie hier…

+++

Überregionale Suche von Veranstaltungen…
Region Heidelberg-Mannheim-Vorderpfalz Region Karlsruhe-Pforzheim-Vaihingen/Enz Region Freiburg-Lörrach-Offenburg Region Stuttgart und Umgebung Region Esslingen-Stauferland-Ulm

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*